Wir als Wissenschaftler sorgen dafür, dass unsere Kunden die Vorteile der Technologie nutzen können damit ein Unfall nicht mehr als ein Zwischenfall bleibt.

Wir als Wissenschaftler sorgen dafür, dass unsere Kunden die Vorteile der Technologie nutzen können damit ein Unfall nicht mehr als ein Zwischenfall bleibt.

baseline-home / Chemisches Risiko / Gefahrstoffe / Lagerung von Gefahrstoffen im Labor

Lagerung von Gefahrstoffen im Labor

Neuigkeiten aus der Chemieindustrie

Die Lagerung von Chemikalien im Labor unterliegt einigen einfachen Regeln:

  • Lagerung nach chemischer Kompatibilität
  • Einsatz von Auffangbehältern
  • nur die unbedingt notwendige Menge lagern

Das Sortieren der verschiedenen im Labor eingesetzten Chemikalien nach Kompatibilität ist oft schwierig. Die Sicherheitsdatenblätter geben teilweise Auskunft über die chemische Kompatibilität, aber diese Information ist oft knapp und schwer zu interpretieren. Die Gefahrklassen des Globally Harmonized System stellen einen Ausgangspunkt für die Lagerung nach chemischer Kompatibilität dar. Die folgende Tabelle zeigt die Lagerungs-Gruppen nach dem GHS.

Lagerung Untergruppen Kommentar
Gruppe 1
explosive Stoffe separate Lagerung für 6 Untergruppen von explosiven Stoffen der Einsatz und die Lagerung von explosiven Stoffen muss entsprechend der lokalen/nationalen Gesetzgebung erfolgen
explosive Stoffe separate Lagerung für 6 Untergruppen von explosiven Stoffen verdichtete, verflüssigte oder unter Druck gelöste Gase entflammbare Gase Aerosole werden entsprechend ihrer GHS-Klassifizierung gelagert
nicht-entflammbare Gase
giftige Gase
oxidierende Gase
entzündliche flüssige Stoffe lokale Codes können Anwendung finden
 entzündliche feste Stoffe
selbstentzündliche Stoffe alle Arten
selbstentzündliche flüssige Stoffe lokale Codes können Anwendung finden
selbstentzündliche feste Stoffe
selbsterhitzungsfähige Substanzen können Kühlung erfordern
mit Wasser reagierende Substanzen bilden entzündliche Gase
entzündend (oxidierend) wirkende flüssige Stoffe  alle Kategorien Säuren
entzündend (oxidierend) wirkende feste Stoffe Basen (Ätzmittel)
Organische Peroxide alle Arten
korrosiv gegenüber Metallen
ätzend gegenüber Haut / Augen alle Kategorien Säuren
Basen
Gruppe 2
akute Toxizität alle Kategorien
schwere Augenreizung / Augenschädigung alle Kategorien
respiratorische Sensitivität alle Kategorien können sichere Lagerung erfordern
Haut sensibilisierend alle Kategorien können sichere Lagerung erfordern
mutagen alle Kategorien Kategorie 1 kann sichere Lagerung erfordern
krebserzeugend alle Kategorien kann lokalen Regelungen unterliegen
reproduktionstoxisch alle Kategorien Kategorie 1 kann sichere Lagerung erfordern
in die Muttermilch übergehende Substanzen alle Kategorien
zielorgantoxisch sowohl einmaliges als auch mehrmaliges Ausgesetztsein, alle Kategorien Kategorie 1 kann sichere Lagerung erfordern
Gefahr für die Atemorgane
Aquatische Toxizität sowohl akut als auch chronisch

Chemikalien der Gruppe 1 erfordern möglicherweise spezielle Sicherheitsschränke, spezielle Lagerräume oder die Lagerung im Freien, je nachdem, welche Menge gelagert werden soll und je nach lokalen Bestimmungen. Chemikalien der Gruppe 2 können zusammen gelagert werden, müssen aber innerhalb dieser Lagerstätte in Auffangbehältern aufbewahrt werden.

Die Auffangbehälter können simple Auffangwannen aus Polyethylen sein, die groß genug sind, um den Inhalt des größten Behälters, der sich darin befindet, aufzunehmen. Diese Auffangwannen können auch in Sicherheitsschränken benutzt werden, um – falls nötig – eine weitere Trennung zu ermöglichen.

Die beste Methode, um die Menge von Chemikalien, die im Labor aufbewahrt werden, zu beschränken, ist die “just-in-time delivery“, also der Feinabruf. Bei diesem Arrangement werden die Chemikalien z. B. nach dem Schema “bestellt bis 10:00 Uhr, geliefert bis 15:00 Uhr” vom Lieferanten zur Verfügung gestellt. Ist ein solches just-in-time Programm nicht möglich, sollten Sie die Chemikalien in den Ihren Erfordernissen entsprechenden kleinstmöglichen Behältern bestellen. Obwohl dies die Kosten pro Behälter erhöht, werden die Kosten für die Entsorgung verringert und möglicherweise wird Platz frei, den Sie als Arbeitsfläche statt als Lagerfläche nutzen können.

Informieren Sie sich über GHS

Neal Langerman

Teilen