Die aktuelle Situation bringt viele organisatorische Veränderungen mit sich. Ob bei der begrenzten Anzahl an Personen pro Arbeitsbereich oder bei der Ausübung einer neuen und nicht vertrauten Tätigkeiten, ist das Vorhandensein eines einfachen und effektiven Notfallplan im Falle einer Verätzung umso wichtiger.

Jedes Unternehmen hat das Bedürfnis die gesetzliche Erste-Hilfe Ausstattung für die Mitarbeiter so zu gestalten, dass bei einem möglichen schweren Vorfall, die wirtschaftlichen Folgen für das Unternehmen so gering wie möglich sind und dass die gesundheitlichen und psychologischen Folgen beim Betroffenen vermieden werden.

Um dafür zu sorgen, dass der Notfallplan bei Verätzungen im Unternehmen an den vorhandenen chemischen Risiken angemessen ist, ist das Verständnis des Phänomens einer Verätzung und der Schlüsselfaktoren einer effektiven Dekontamination erforderlich.
Dementsprechend bieten wir diese Fortbildungsreihe an.

 

Bitte klicken Sie hier, um sich zu registrieren!

Stimmen zur letzten Fortbildungsreihe

„Der Inhalt wurde sehr anschaulich und verständlich präsentiert. Sehr habe ich mich auch über die praktischen Beispiele gefreut. Die Thematik über Verätzungen und Möglichkeiten der Erste Hilfe Leistung wurden sehr gut rübergebracht, sodass ich in Zukunft sicher davon Nutzen ziehen kann.“

– Dr. Isolde Edelmann, Arbeitsmedizin, Arbeitsmedizinisches Zentrum der VAMED

„Interessant gestaltete und inhaltlich gut strukturierte Webinarblöcke (Bezug nehmend auf das von mir besuchte Thema Verätzungen).
Vom Vortragenden auch für den medizinischen Laien verständlich aufgearbeitet sowie vorgetragen.
Kompaktes Wissen auf die vorgegebene Stunde punktgenau präsentiert.“

– Ing. Bernhard Hochreiter, Leiter Arbeitssicherheit, Arbeitsmedizinisches Zentrum Hall in Tirol GmbH

„Ich hab im Dezember 2020 an der Fortbildungsreihe der Firma Prevor zum Thema „Erste Hilfe Maßnahmen nach Kontamination mit Gefahrenstoffen“ als Webinar teilgenommen. Die Aufteilung der einzelnen Gebiete war sehr gut gewählt. Zuerst eine allgemeine Erklärungen zur Verätzung und dann weiter die einzelnen Bereiche wie Haut, Auge und spezielle Stoffe z. B. Flusssäure. Der Inhalt wurde sehr verständlich und anschaulich erklärt und teilweise mit praktischen Beispielen und Demonstrationen unterlegt. Da ich an mehreren Webinaren teilgenommen habe, kam es zu Wiederholungen, weil sich Gebiete überschneiden, was zu einer Vertiefung des Inhaltes führte. Die Länge war ausreichend und auch genug Zeit um Fragen beantwortet zu bekommen. Ich arbeite als DGKP in der Sanität eines großen Betriebes und es war eine gute Auffrischung um im Notfall noch schneller reagieren zu können. Ich kann die Webinar Reihe nur weiterempfehlen.“

– DGKP Renate Spirk, Krankenschwester, TDK Electronics GmbH & Co OG